LBV-Workshop: Schmuck aus Naturmaterial

9.11.2018

NaturschmuckIn dem Workshop am Sonntag, den 18.11.2018 ab 14.00 Uhr werden Naturmaterialien wie Steine, Holzstücke, Schneckenhäuser oder Muscheln zu filigranen Ketten, Ohrringen, Anhängern und Armbändern verarbeitet. Erlernt werden außerdem diverse Knoten- und Flechttechniken mit Lederbändern und Filz. Selbstgemachte Perlen aus Papier und Holz machen aus den Schmuckstücken echte Einzelstücke. Nebenbei erfahren die Teilnehmer Wissenswertes rund um Schmuckproduktion und Fairtrade.

Die Veranstaltung findet im LBV-Naturschutzzentrum in der Klenzestraße 37 statt und dauert ca. 4 Stunden. Pro Person sind 10 € Materialkosten zu entrichten. Da die Teilnehmerzahl auf max. 10 Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 12.11. erforderlich unter:

Tel. 089 / 200 270 82 oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Foto: Alexandra Baumgarten)

Jedes Jahr anders: Münchens farbenfrohe Plätze

27.9.2018

Einen Exkurs in Planung und Ablauf der Bepflanzung von Münchens Plätzen gab Thomas Seltmann, seit 2003 im Baureferat Leiter des Sachgebiets Kulturgärten, Dekoration/Floristik und Innenraumbegrünung, in einem Interview. (Fotos per Klick vergrößern)

Thomas Seltmann24 Schmuckplätze und derzeit ca. 600 Mobile Pflanzgefäße in der Innenstadt. Und jedes Jahr wird zweimal für jeden Standort ein Konzept erarbeitet. „Die Planung mache ich ganz allein, für die ganze Stadt“, so Thomas Seltmann.

Es gibt eine Frühjahrs- und eine Sommerbepflanzung. Die Frühjahrsbepflanzung wird ungefähr Mitte März vorgenommen und verbleibt in der Stadt bis Mitte/Ende Mai. Noch in dieser Zeit wird abgeräumt und es folgt die Sommerbepflanzung, die traditionell bis nach der Wiesn, also ungefähr Mitte Oktober bleibt. Und gleich danach werden die ganzen Flächen für die nächste Frühjahrsbepflanzung vorbereitet mit Verbuddeln der Zwiebeln, denn die Zwiebeln brauchen die Kälteeinwirkung des Winters, damit sie ihre Blüten ausbilden können.

Alles Plastik - nein danke!

9.7.2018


Das Abfallwirtschaftsamt München startet eine Kampagne

Wir Münchner entsorgen jährlich 42.000 Tonnen so genannte Leichtverpackungen (Plastikverpackungen und Verbundstoffe wie Getränkekartons). 

AWM

Allein 190.000 Pappbecher landen täglich im Müll. "Coffee to go" ist einer der größten Quellen. Gerade den Morgenkaffee gemütlich zu Hause genießen, ist offenbar out. Da hat man es doch lieber bequem und blendet aus, was man mit jedem Pappbecher an Müll hinterläßt. Ganz zu schweigen von den Ressourcen, welche die Herstellung von Pappbechern an Wasser, Strom, Bäumen und Rohöl verschlingt; und vom CO2-Ausstoß, der bei der Produktion entsteht.

Und warum kaufen Sie (stilles) Mineralwasser und trinken kein Leitungswasser? Das Münchner Trinkwasser hat nämlich Mineralwasserqualität.

Wie auch Sie (Plastik-)Müll vermeiden können und viele weitere Infos finden Sie auf der Webseite des AVM


Initiative Tierwohl: Marketing ist alles

- 12.6.2018 -

Seit 2015 gibt es sie - die Initiative Tierwohl, ein Zusammenschluss von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel und sie möchte „mehr Tierwohl“ in Schweine- und Geflügelställe bringen. Die Platzhirsche des Einzelhandels wie Edeka, REWE, Netto, Lidl, Aldi u.a. finanzieren sie: Pro verkauftem Kilogramm Schweine- und Geflügelfleisch und -wurst führen sie 6,25 Cent an die Initiative ab. "Mit diesem Geld, jährlich rund 130 Millionen Euro, werden Tierhalter für die Umsetzung von Tierwohlmaßnahmen honoriert", so auf der Webseite der Initiative zu lesen.

Was ist ein Mietspiegel?

Ein qualifizierter Mietspiegel ist ein Mietspiegel, der nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und von der Kommune oder von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter anerkannt worden ist (§ 558d BGB). Qua Gesetz muß er alle vier Jahre neu erstellt werden. In München erfolgt die Anerkennung durch den Stadtrat der Landeshauptstadt München.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok