LeTRa - Beratungsstelle für Lesben

am .

LeTRa ist ein Ort für Lesben, an dem sie ihre unterschiedlichen Qualifikationen, ihr Wissen, ihre Wünsche und Träume im Rahmen der Finanzierbarkeit umsetzen können. Die Maßnahme wird von derzeit 10 ehrenamtlichen und 3 angestellten hauptamtlichen Lesben verantwortet. LeTRa setzt sich dafür ein, gesellschaftliche Bedingungen, die von Tabuisierung, Ignoranz und Verschweigen bis zu Diskriminierungen und Gewalt gegen Lesben reichen, zu verändern und zu verbessern. LeTRa ist eine Einrichtung, die aus der Autonomen FrauenLesbenbewegung hervorgegangen ist. Daher begreift LeTRa lesbische Lebensformen in einem gesellschaftlichen Kontext von Herrschaftsverhältnissen entlang Geschlecht, Klasse, Ethnie und Hautfarbe.

Beratung In der Lesbenberatungsstelle können Frauen in einem wertschätzenden Rahmen über eigene Themen und Probleme mit einer qualifizierten Beraterin sprechen, die selbst lesbisch ist. LeTRa bietet sowohl telefonische als auch persönliche Individual- und Paarberatung an. Beratungstermine können per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 089 / 725 42 72 vereinbart werden. Es ist möglich, ein Einzelgespräch oder eine Reihe von Beratungsterminen in Anspruch zu nehmen. Die Beraterinnen sind Sozialpädagoginnen mit therapeutischen Zusatzqualifikationen und kennen sich mit lesbischen Themen und Belangen aus. Selbstverständlich beraten sie in geschützter Atmosphäre und unter Schweigepflicht.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Stand: 2.00 (2 Bewertungen)